Schlagwort-Archiv: Sammeltipps

Wo und Wie? Praktische Tipps zum Sammeln von Kräutern

  1. Sammle nur die Pflanzen, die du auch wirklich nutzen möchtest und gut kennst. Lasse mindestens zwei Drittel von diesen an einem Ort stehen, damit sie nachhaltig für die nächsten Generationen verfügbar sind.
  2. Sammle nicht an stark befahrenen Straßen, am Rand konventionell bewirtschafteter Flächen und an „Hundewiesen und Hundewegrändern“. Als gut geeignet sind Gärten, Spielplätze und die freie Natur.
  3. Pflanzen, die unter Naturschutz stehen, dürfen nicht gesammelt werden, außerdem gibt es ein Sammelverbot für Naturschutzgebiete.
  4. Achte auf gesunde und saubere Pflanzen. Am besten zum Sammeln geeignet sind trockene, sonnige Tage, insbesondere wenn die Kräuter konserviert werden sollen.
  5. Für manche Pflanzen ist es sinnvoll, eine Schere oder ein Messer zu benutzen, um die Pflanze nicht unnötig zu beschädigen.
  6. Wurzeln sammelt man immer erst nach der Vegetationsperiode der jeweiligen Pflanze.
  7. Als Sammelbehälter eignen sich Körbe, Schüsseln und Siebe. Besonders bei Heißem Wetter welken viele Pflanzen sehr schnell. Ich sammle sie deshalb in einen Gefrierbeutel mit einigen Tropfen Wasser. So können sie den Nachhauseweg gut über stehen, um sie gleich zu verarbeiten. Wenn ich sie nicht gleich brauche, gebe ich sie mit der verschlossener Tüte in den Kühlschrank. So kann ich die Kräuter mehrere Tage frisch halten.
  8. Ich wasche die Kräuter meist nicht, wenn sie sauber sind. Denn beim Waschen gehen Mikroorganismen an den Kräutern lebend verloren, die uns mit wichtigen Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Blüten gehen durch das Waschen kaputt und es gehen auch wertvolle äth. Öle und weitere Inhaltsstoffe verloren.
  9. Ein Tipp für das Sammeln der Samen: Stülpe einen Papierbeutel über den Samenstand und binde ihn unten zu. Da die Samen unterschiedliche Reife haben, fallen nur die ausgereiften in die Tüte. Schüttele ab und zu an der Pflanze.
  10. Die Wildkräuter schmecken nicht jeden Tag gleich, wenn du sie zum Kochen verwenden möchtest, koste sie erst!